Goldimplantation - Goldakupunktur

Reaktionen

Manchmal bekommen wir Briefe, wie es den vierbeinigen Lieblingen nach der Goldakupunktur ergangen ist, Erfahrungsberichte und Reaktionen. Hier einige Beispiele, in unserem Gästebuch finden sich noch viel viel mehr.


13.02.2018

Liebe Frau Dr. Rogalla,

hier ein kleiner Beitrag für Ihr Gästebuch

Nach zwei Kreuzband- und einer Meniskus OP und damit einhergehender Arthrose, war unsere Hündin extrem eingeschränkt in der Bewegung und voller Schmerzen. Unsere letzte Hoffnung: Frau Dr. Rogalla und die Goldimplantate.
Nach der OP bemerkten wir zuerst keine wirkliche Besserung, doch Frau Dr. Rogalla sprach uns Mut zu, Geduld zu haben, dem Hund Zeit zu geben, denn die Angst vor dem Schmerz saß schon so fest in ihrem Kopf.
Nach ca. 6 Wochen dann der Durchbruch und seit dem läuft und springt unsere Hündin wieder durchs Leben.
Ein herzliches Dankeschön für die liebevolle Betreuung und die großartige Arbeit!
Mira Schott und Thekla

(168)


13.02.2018

Hallo zusammen,

ich nehme den gestrigen Newsletter mal zum Anlass ein großes Kompliment und DANKESCHÖN an Frau Dr. Rogalla und ihr Praxisteam auszusprechen. Im Oktober bekam unsere Cattle-Dog-Hündin Jill Goldimplantationen und hat sich seitdem prächtig „gemausert“. Die alten Lebensgeister aus ihrer Jugend sind wieder zum Leben erweckt. Das ist wirklich schön anzusehen. Vielen Dank und weiter so!!!!!!!

In diesem Sinne wünsche ich ein schönes Wochenende und weiterhin frohes Schaffen.

Mit freundlichen Grüßen

Gaby Holl

(167)

Kommentar des Praxisteams:
Solche Nachrichten ermuntern immer wieder, unsere orthopädischen Schmerzpatienten nicht aufzugeben!


05.01.2018

Liebes TA TEAM,
auf diesem Wege wünsche ich Ihnen ein frohes neues Jahr 2018 !
Dank der Goldakupunktur, geht es Piri sehr gut!
Sie tollt mit anderen Hunden am Strand herum, so wie in „alten Zeiten“.(wir verbringen den Jahreswechsel an der Nordsee). Ihr macht es wieder Spass lange, ausgiebige Spaziergänge mit mir zu unternehmen . Es ist herrlich sie so fröhlich und schmerzfrei zu sehen. Es war mein schönstes Weihnachtsgeschenk!!
Mit herzlichem Dank und lieben Gruß
Elke Kriegck und Piri

(166)


01.01.2018

Hallo liebes Praxisteam,

Lena und ich bedanken uns noch einmal ganz herzlich für die gute Betreuung.

Die IPO 1 haben wir mit einem guten Ergebnis am 12.11.17 bestanden……….smile

Aufgrund der Goldakupunktur hat meine Maus keine Einschränkung im Hundesport,
im Gegenteil, denn die Richterin hat Ihre Sprünge als sehr frei und kraftvoll gelobt.

Je früher eine Behandlung stattfindet um so besser.
Lena ist schon meine 2. Hündin mit HD, ich würde immer wieder eine Goldakupunktur bei HD empfehlen.
Meine in 2010 verstorbene Elsa wurde 12 Jahre alt, und konnte bis zum Schluß noch laufen, Dank der Goldakupunkur….smile
Leider hat der Krebs Ihren Lebenswille besiegt….frown Sonst hätte Sie mir bestimmt noch schöne Jahre gemeisam geschenkt…..frown

Im Anhang Bilder von der Prüfung..die Abteilung B habe ich als Video, würde leider den Rahmen sprengen…smile

Liebe Grüße

Andrea Jost
(165)


01.01.2018

Liebe Frau Dr. Rogalla

Jetzt hab ich auf Ihre Mail vergessen antworten. Immer ist irgendetwas dazwischen gekommen.
Aber hab trotzdem fast täglich dran gedacht, Ihnen zu schreiben.

Bruce geht es sehr sehr gut!!!!! Ich danke Ihnen vielmals!!!
Laut meinem Freund, der ja nicht oft zum spazieren mitgeht, läuft er viel besser und ist noch aktiver als früher.
Ausfälle hat er auch kaum welche mehr.

Ich freue mich wahnsinnig über das was Sie für Bruce und mich getan haben und DANKE IHNEN VIELMALS!!!!
Bin sehr zufrieden mit Ihrer Arbeit. DANKE FÜR ALLES!!!!

Wünsche Ihnen ein angenehmes, schönes Weihnachtsfest und ein gutes, neues Jahr!!!!!!!

LG
Lisa und Bruce
Kommentar des Praxisteams:
Bruce wurde uns aus Österreich zur Goldakupunktur überwiesen und wir freuen uns natürlich sehr, dass wir ihm helfen konnten


01.01.2018

Hallo liebes tierarzt team,
wir wünschen eine besinnliche & frohe weihnachtszeit. Wir wünschen weiterhin
sehr viel erfolg und ganz viele liebe grüße von marlon bis her ist alles in
ordnung mit den pfoten er läuft gut ansonsten ist er sehr lebhaft.

Ganz viele grüße rene & blindenführhund marlon


30.10.2017

Liebe Frau Dr. Rogalla, liebe Frau Dr. Rummel,
liebes Praxisteam,

vielen Dank für den Kartengruß zum Tode von Beethoven, wir haben uns sehr gefreut und
waren sichtlich Gerührt darüber, dass Sie an uns denken.

Es ist sehr schön zu spüren, dass man in ihrer Praxis nicht nur eine Nummer ist und das hier
wirklich Anteil genommen wird und man immer bestens aufgehoben ist.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei Ihnen und ihrem Praxisteam für die gelungene
Goldimplantation im Jahr 2007, für die 10 Jahre hervorragende Betreuung und Beratung und für
die schnelle Reaktion im Mai 2016, sonst wäre er vielleicht damals schon über die Regenbogenbrücke
gegangen, von Herzen bedanken.

Wir haben es Ihnen allen zu Verdanken das Beethoven bis zum letzten Tag ohne Probleme sein
Hundeleben in vollen Zügen genießen konnte und uns ein treuer Begleiter war.

Von ganzem Herzen noch einmal ein dickes Dankeschön an Sie und ihrem Praxisteam

Herzliche Grüße

Familie Wurm, Kleinostheim
(162)


18.10.2017

Am 7.Oktober 2017 sind wir bayrischer Meister bei den Bavarian Open mit
internationaler Beteiligung für Menschen mit Behinderung in der Klasse
Blinde & Sehbehinderte in Forchheim (Oberfranken) geworden. Am 14.Oktober
2017 war BKB Karate Tag in Ingoldstadt an beiden Tagen wurde Marlon bestens
versorgt und es wurden ganz viele Schnappfotos von Marlon gemacht…“

So in 14 Tagen ist ein neues BKB Karate Ereignis somit gibt’s wieder neue
Fotos und Berichte.

Tja Marlon geht’s sehr gut ist immer mit mir unterwegs und ich achte darauf, dass er seine Pfoten nicht überlastet, ansonsten hat er weiterhin sehr viel Spaß bei Arbeit, Freizeit und Hobby, er genießt gerade das viele Knuddeln-egal, ob Kinder oder Erwachsene, er fühlt sich hundewohl.

Wir wünschen dem gesamten Team alles Gute und weiterhin viel Erfolg im
Beruf.

(161)

Kommentar des Praxisteams:
Wir freuen uns, dass es Marlon nach der Goldakupunktur weiterhin so gut geht und er Herrchen bei seinen Karatewettbewerben so gut unterstützen kann.

 


23.09.2017

Pearl und ich möchten uns für die Goldimplantation in Ihrer Praxis bedanken. Wir waren am 04.08.2017 bei Ihnen und Pearl geht es seit dem deutlich besser, kaum noch lahmen beim Aufstehen und draußen überhaupt nicht. Wir gehen ca 3 x pro Woche wieder gemeinsam 5 km joggen, auch das ist kein Problem und bereitet uns beiden sehr viel Freude. Wir sende ganz herzliche und tierische Grüße und sagen einfach DANKE!


19.09.2017

Hallo liebes praxis team,
vielen dank für die info und für den gelungenen operrations erfolg für
marlon. Ja marlon ist wie je her lebensfreudig mit mir unterwegs und läuft
sehr gut. Er hat sehr viel freude bei seiner arbeit als blindenführhund und
auch in seiner freitzeit hat er weiterhin sehr viel freude zum spielen bzw.
eher schnuffeln.

Tja wir haben euch noch ein paar fotos beigefügt, wo marlon mich stets mich
beim hobby karate begleitet und eine ganz wichtige sowie eine große
persönlichkeit auf der karate bühne geworden ist. Ganz viele freunde haben
marlon ganz fest ins herz geschlossen.
So wir wünschen dem gesamten praxis team ein schönes wochenende und alles
gute, natürlich werden wir euch auf dem laufenden halten wie der
krankheitsverlauf bei marlon ist.

Mit vielen lieben freundlichen grüßen rene steinhübel & marlon aus wemding
(159)

Kommentar des Praxisteams:
Herr Steinhübel kam mit seinem Hund Marlon im Auftrag der Blindenführhundschule zu uns , da er vorne seit längerem lahmte mit der Bitte zur Diagnosestellung und Behandlung.
Wir diagnostizierten eine fortgeschrittene Polyarthrose in den Vorderpfoten und nach ausführlicher Besprechung mit Herrn Steinhübel, wurde eine Goldakupunktur zur allgemeinen Schmerzminderung durchgeführt.
Auch die Erfolgsaussichten wurden ausführlich besprochen
Zum Glück hat bei Marlon die Goldakupunktur eine Verbesserung erbracht und wir sind sehr froh, dass er nun wieder schmerzfreier Herrn Steinhübel begleiten kann.
Natürlich ist er ein Karatefan und immer dabei, wenn Herrchen kämpft.
Wir wünschen beiden weiterhin viel Erfolg!


27.07.2017

Noch ein Nachtrag von Scully

Am Strand auf Borkum am 20.7.- rennt und rennt und rennt liebe Urlaubsgrüsse von einer fitten Scully

(157)

Kommentar des Praxisteams:
Wir bekommen wieder Grüße von unserer Scully. Der von uns diagnostizierte Addison wird nun von der Haustierpraxis behandelt und kontrolliert und die Goldakupunktur hält sie offensichtlich mobil, viel Freude weiterhin. Dr. M. Rogalla

 


22.07.2017

Hallo liebe Frau Doktor Rogalla, liebes Praxisteam

vor 11 Monaten waren wir mit Leni bei Ihnen in der Praxis, für Goldimplantate. Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch mit Frau Doktor Rogalla war schnell klar, das Leni zu alt und zu viele Problemzonen, sprich Arthrose, hat, um Goldimplantate zu setzen.
Frau Doktor Rogalla empfahl uns Goldakupunktur. Sie erklärte uns auch, das ein Erfolg wahrscheinlich nur eingeschränkt möglich sei.

Wir haben uns für die Goldakupunktur entschieden, ehrlich gesagt, nicht ohne Skepsis.
Am Anfang war eine Besserung nur langsam zu erkennen. Je mehr Zeit verging, um so besser lief unsere Leni.
Und heute, nach 11 Monaten, sind wir sehr froh, uns so entschieden zu haben und Frau Doktor Rogalla von Herzen dankbar für die gute Behandlung und Betreuung.
Leni ist, wenn man die schlechten Vorbedingungen bedenkt, sehr mobil und die Schmerzmittel auf ein Minimum reduziert. Mittlerweile ist Leni 12 Jahre alt und läuft besser, als in jüngeren Jahren.
Wir würden uns jederzeit wieder so entscheiden und haben ihre Praxis schon einige male weiterempfohlen.

Wir wünschen Ihrer Praxis weiterhin viel Erfolg!

Liebe Grüße
Familie Bergenthal mit Leni
(156)

 


18.07.2017

Liebes Praxis Team,

unsere beiden Altdeutsche Hütehund Damen Ayla und Ally (Mutter und Tochter) waren bei ihnen zur Goldakupunktur. Vor vielen vielen Jahren. Trotz der recht dramatischen Diagnose haben sie beide nach der erfolgten Akupunktur viele Jahre sehr aktiv gelebt, sogar Agility und Mantrailing haben unsere beiden anspruchsvollen Hunde in jüngeren Jahren ungehindert und mit großer Freude machen können. Und auch an Schafherden konnten beide tagelang laufen, ohne dass sie abends oder an den folgenden Tagen Auffälligkeiten zeigten. Beide sind nun tot, im Alter von 15 und 12 Jahren friedlich gestorben.
Wir haben nun einen Enkelhund und hoffen sehr, dass uns mit diesem der weite Weg nach Nidderau erspart bleibt!
Wir möchten uns bei ihnen für ihre Unterstützung bedanken

Ihnen weiterhin eine erfolgreiche Arbeit!

Mit freundlichen Grüßen
Bettina Güdel
(155)

 


04.07.2017

Liebe Frau Rogalla,

fangen wir mal mit meiner Vorgeschichte an. Meine Name ist Scully, ich bin ein Boxer-Mix-Mädel und bin vor einem Jahr,, im Alter von 6 Monaten von meiner Pflegestelle nahe Stuttgart zu dem Rudel Eder umgezogen. Außer den Zweibeinern wohnt dort noch eine alte Mastin-Espagnol Dame namens Peka (knapp 13 Jahre) und „Baby“ ein Markiesje (5 Jahre). Wir sind schnell zu einem Dreamteam zusammengewachsen.
Aber dann ging es mit meinen Wehwehchen los: Zunächst bekam ich immer wieder eine üble Akne unter dem Kinn, ab und an gepaart mit Ohrentzündungen. Vermutlich war es hormonell bedingt. Da Frauchen mich nicht permanent mit Antibiotika und / oder Cortison vollpumpen wollte, erachtete sie eine Kastration als das geringere Übel. Also kam ich Ostern unters Messer. Verlief alles komplikationslos und ich war ein Traumpatient, liebte in der Rekonvaleszenz meinen Body und war ganz schnell wieder auf den Beinen. Auch wenn ich lauftechnisch keine Auffälligkeiten zeigte und altersgemäß mit Kumpels rannte und tobte bemerkte Frauchen, wenn ich es mir auf der Couch gemütlich machen wollte, das ich beim Sitzen ab und an den linken Schenkel „aufklappte“ – sofort lief bei ihr der „Achtung – Hüfte- nicht -o.k.-Film “ ab. Also nutze der TA die Kastrations-Narkose auch fürs ED/HD -Röntgen. Leider ergaben die Bilder eine sehr, sehr schlechte linke Hüfte. Die Klinik stellte uns perspektivisch ein künstliches Hüftgelenk in Aussicht. Große Bestürzung wich der intensiven Suche nach Alternativen. Neben den Dingen, die meine Leute selber machen konnten und können…nur noch über die Rampe ins Auto, nicht springen, ausreichende Bewegung zum Muskelerhalt, Futterzusätze, Physio, etc. stand der Entschluss, mich vergolden zu lassen recht schnell fest. Durch Peka halten wir engen Kontakt zum Hundeheim in Wörrstadt. Die Betreiber sind ganz große Verfechter der Goldimplantate. Christian hat sich vor Jahren (damals in Dänemark) selbst welche in den Rücken setzten lassen und ist vom Resultat ganz begeistert. Dann hing Frauchen tagelang vor dem Computer um sich diesbezüglich schlau zu lesen und vor allem den bestmöglichen Tierarzt für den Eingriff zu finden. Liebe Frau Rogalla – hier kommen Sie ins Spiel. Bei den Recherchen kommt man ja (Gott sei Dank!!!) gar nicht an Ihnen vorbei smile Neben Ihrer langjährigen Erfahrung war für meine Leute ein zwingendes Kriterium, das die Möglichkeit einer Inhalationsnarkose besteht (wir Boxer sind da tendenziell etwas empfindlich und da Papa ja ein Alimentenflüchtling ist und somit niemand weiß welche genetischen Gefahren väterlicherseits lauern, sollte das Narkoserisiko so gering wie möglich gehalten werden.
Dann ging alles ganz fix. Frauchen hat die Röntgenaufnahmen nach Nidderau gemailt, Frau Rogalla rief kurz drauf zurück (sie erwischte uns bei unser mittäglichen Runde im Wald) und bestätigte das nach den Bildern Goldimplantate durchaus indiziert seien, ein Termin wurde festgelegt und kurz drauf fuhr Herrchen mit mir zum vergolden. Der Eingriff selbst lief auch gut – aber mein Entlassungsbrief versetzte meinen Menschen den nächsten Schlag in die Magengrube. Meine Herzfrequenz war sehr niedrig und der Kalium Wert aus den Fugen geraten. Frau Rogalla empfahl es abklären zu lassen. Noch am gleichen Tag rief Frauchen in der Tierklinik, in der ich kastriert wurde an. Dort wird von jeder OP ein Protokoll geschrieben. Kurzfristige Erleichterung: sowohl Herzfrequenz, als auch Blutwerte haben dort keinerlei Auffälligkeiten gezeigt.
Es folgte der nächste Anruf und die Laborbefunde von Frau Rogalla: erste Vermutung war, das es an der Schilddrüse liegt…Mit Schilddrüsenunterfunktion hatten meine Leute von meinem Vorgänger Erfahrungen und waren insoweit erleichtert, denn mit den entsprechenden Medikamenten stand auch bei Torino einem langen, guten Hundeleben nichts im Weg (auch Mastin Espagnol. 65 kg und ist 12, 5 Jahre alt geworden). Am Folgetag dann der nächste Anruf von Frau Rogalla – bitte nicht auf Schilddrüse behandeln – Blutwerte sprechen für Morbus Addison….Die Informationen darüber am Telefon haben Frauchen a) total überfordert und nach Recherche b) echt aus der Bahn geworfen….Also musste ich hier wieder in die Tierklinik..weiterer Bluttest folgte (bei dem der Kalium- Natrium-Spiegel jedoch wieder im Normbereich waren – kurzfristig wieder Hoffnung, dass es kein Addison ist…) Zeitgleich wurde dann der ACTH Test gemacht – und leider bestätigte sich dann das Ergebnis Addison…
Jetzt tasten wir uns in den nächsten Wochen über regelmäßige Blutkontrolle an eine optimale medikamentöse Einstellung heran. Um ein Gesamtbild zu erhalten wird am 7.7. noch ein Ultraschall der Nebennieren erfolgen, um (bitte, bitte!!!!!!!!!!!!!!!!! Alle ganz fest die Daumen drücken!!!!!!!!!!!!!!!) eine tumoröse Ursache des MA auszuschließen.

Liebe Frau Rogalla, was Frauchen und Herrchen ganz aus dem Häuschen gebracht hat, sind Sie!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Seit nunmehr 30 Jahren Hunde – und somit zwangsläufig entsprechende Tierarzt- und Tierklinikerfahrungen an unterschiedlichen Wohnorten ist denen so jemand wie Sie noch nicht untergekommen! Riesiges Interesse und Engagement am tierischen Patienten über den eigentlichen Eingriff hinaus!! Eine ganzheitliche Betrachtungsweise und dementsprechende Behandlung, Fürsorge, wo die meisten Ihrer Kollegen getreu dem Motto: „Aus den Augen, aus dem Sinn“- agieren….UNGLAUBLICH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! (Haben uns schon x-mal gefragt wo wir das entsprechende Pendant zu Ihnen in der Humanmedizin finden…..) Ob, wie gut und / oder wie lange die Goldimplantate in meinem Fall Wirkung zeigen ist für Frauchen und Herrchen irgendwie zweitrangig geworden (auch wenn sie natürlich ganz fest hoffen mir dadurch ein bewegungstechnisch weitestgehend normales und unbelastetes Leben zu ermöglichen). Eines ist sicher: ohne den Eingriff bei Ihnen wäre mein Addison unerkannt geblieben und wer weiß, wann diese tickende Zeitbombe explodiert wäre….

Der erste Schock, den die Diagnose mit sich brachte, ist einem „Gehen wir´s an!“ gewichen…Dank Ihnen sind meine Leute jetzt für die Zukunft gewappnet und können mit Umsicht, regelmäßiger Kontrolle und den richtigen Medikamenten alles dafür tun, mir ein möglichst beschwerdefreies, unbelastetes und hoffentlich dennoch langes Leben bereiten…auch wenn sie vor den Nebenwirkungen einer lebenslangen Verabreichung von Cortison höllischen Respekt haben….Wie das Bild von eben zeigt, schaue ich jedenfalls ganz zuversichtlich, neugierig und entspannt in meine Zukunft….nochmal kurz auf meine ursprüngliche Baustelle, sprich die Hüfte zurück zu kommen: morgen fängt mein Schwimmtraining an!

Abschließend noch einmal ein riesengroßes Dankeschön und Herzliche Grüße von Scully und Ihrem Rudel Eder (Kathy, York, Peka und Baby)

PS: hab aber doch auch etwas zu meckern!!!!!!!!! Sie sind so weit von uns weg, das Sie nicht unsere Haustierärztin werden können ……Haben Sie schon einmal ans Umziehen gedacht? Im Westerwald / Siegerland ist es doch auch schön…………………………………..

(154)

Nachtrag v. 16.07.2017:
Liebe Frau Rogalla,Scully hat bis dato kein einziges Mal gelahmt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Und sie spielt wirklich viel mit anderen Hunden oder mit mir!!!!!!!!!!!!!!
Ist das nicht klasse?!?!?!?!

LG


02.07.2017 19:34

Sehr geehrte Frau Dr. Rogalla,
vor Jahren war ich mit meinem deutschen Schäferhund Basco bei Ihnen und Sie haben ihm mit einer Goldakupunktur sehr geholfen. Trotz schwerer Arthrose hatte sich sein Gangbild danach merklich verbessert. Heute ist Basco über 13 Jahre alt. Für einen deutschen Schäferhund ein fast biblisches Alter. Aber er läuft immer noch, hat immer noch Freude am Leben.
Dies ist auch Ihrer Hilfe zu verdanken. Nochmals herzlichen Dank dafür!
Mit freundlichem Gruß
Basco und B. Schmülling


21.06.2017

Liebe Frau Dr. Rogalla,
ich weiß nicht, ob Sie sich an uns und unseren Berner Sennenhund Henry erinnern, denn es ist nun schon zwei Jahre her, dass er eine Goldimplantation bekam. Er wurde am 10.04. sieben Jahre alt, er ist super fit, er läuft ohne Paddeln oder Humpeln, er hält sein idealgewicht von 40 kg!!!! und ich brauchte noch keine Schmerztabletten zu geben. Er bekommt Dog motio und Cosequin im Wechsel und zusätzlich Ester C 1000 mg. Wir achten penibel auf seine Ernährung, moderate Bewegung, keine Sprünge und wenig Laufen auf Asphalt. Das haben wir ohne Zweifel Ihnen zu verdanken und das möchte ich hier gerne wieder zum Ausdruck bringen. Ich hoffe, dass unser „Goldjunge“ noch lange so munter und gesund bleibt und ich hoffe, dass wir, wenn es Probleme gibt, wieder auf Sie zurück kommen dürfen. Wir hoffen, dass es Ihnen gut geht und wir wünschen Ihnen eine gute Zeit!

Ganz herzliche Grüße
Petra, Bernhard und Henry Pauli

(152)

 


03.04.2017

Hallo liebes Team und liebe Frau Dr. Rogalla,

anbei möchte ich Ihnen ein Video senden um Ihnen zeigen zu können wie es Milka (Karakachan-Hovavart-Mischling) geht. Vor ca. einem Jahr habe ich sie bei Ihnen vergolden lassen und seit ein paar Wochen ist Milka (mit ihrer Bestätigung) kastriert und auch wieder ganz die Alte. Sie hat alles super überstanden und ihr geht es wirklich mehr als gut!
Danke für Ihre tolle Arbeit, die ich immer schätzen werde. Milka ist wirklich topfit und hält mit großen Hunden mit und auch Stand. Sogar mit den Windhunden auf dem Hundeplatz hält sie mit. :)

Ganz viele liebe Grüße
von Milka, ihrer Kumpeline Hope und mir (Frauchen Lena Flörsch)

Kommentar des Praxisteams:
Als Milka uns vorgestellt wurde, hat Dr. Rogalla ein langes Gespräch mit Frauchen geführt, da der Hüftbefund von Milka sehr gravierend ist – es ist keine Pfanne ausgeprägt und schon in dem jungen Alter ( bei der Vorstellung war Milke gerade 1 Jahr alt)waren deutliche arthrotische Veränderungen an den Hüftköpfen ausgeprägt. Die Goldakupunktur wurde mit Vorbehalt durchgeführt und gleichzeitig wurden ausführlich alle weiteren Möglichkeiten besprochen, um Milka noch helfen zu können. Wir waren sehr vorsichtig mit unseren Erwartungen. Um so mehr freuen wir uns, wenn wir dann einen so fröhlichen Hund sehen, der wieder flitzen und rennen kann – herzlichen Dank für das schöne Video – das zeigt uns, dass wir mit der Akupunktur auf dem richtigen Weg sind.

 


09.03.2017

Liebe Frau Dr. Rogalla !
Nachdem wir 2004 unsere Candy in Ungarn aus der Tötungsstation rettet konnten und adoptiert hatten, ließen wir am 30.08.2004 eine Akupunktur von Ihnen an ihr durchführen. Sie lebte seitdem munter und beschwerdefrei.
Nun nach dreizehn Jahren bei uns (ihr tatsächliches Alter geschätzt ca. 16 Jahre) mussten wir sie leider alterbedingt einschläfern lassen. Doch Ihre Geschichte bleibt im Internet bewahrt.

http://www.die-hundefreunde-trier.de/mitglieder-erzaehlen/candys-akupunkturgeschichte.html

http://www.die-hundefreunde-trier.de/mitglieder-erzaehlen/ungarische-rasseteckel.html

http://www.die-hundefreunde-trier.de

Herzlichen Dank, dass Sie unserer Candy helfen konnten und sie noch so lange bei uns bleiben durfte.
Viele Grüße
Eckart und Brigitte Wedler


26.01.2017

Hallo Ihr Lieben,

wow das freut mich aber, dass ein Bild von meiner Couy auf Ihrer Hp zu sehen ist. DANKE
Auch wenn sie noch nicht durch den Schnee rennen darf, so finde ich trotzdem, dass sie nach dem Aufstehen deutlich besser läuft und hinten links nicht mehr „nachzieht“
Ich hoffe, dass mein Mädchen weitestgehend schmerzfrei ihr Leben leben kann. Die warme Ofenbank ist aber immer noch ihr Lieblingsplatz

Alles Gute für Sie und nochmal von Herzen DANKE
Ihre Birgit Notz
(148)

 


26.01.2017

Betr.:Goldimplantation an unserem Labrador Kayou ,im Jan.2012, am hint. re. Sprunggelenk.
Guten Tag! Heute möchte ich ihnen ein Video von unserem Kayou senden. Wie sie sehen läuft er nach der langen Zeit sehr gut und wir kommen ohne Entzündungshemmer und Schmerzmittel sehr gut zurecht, obwohl die Prognose ganz schlecht gewesen war. Ich barfe und der Hund hat viel moderate Bewegung. Wir sind ihnen sehr sehr dankbar für ihre hervorragende Arbeit und denken (fast) täglich an sie. Ich hoffe das sie an dem Video viel Freude haben. Es zeigt die Lebensfreude unseres Tieres herzliche Grüsse Fam. Minich +Kayou



(147)

 


09.01.2017

Liebe Frau Dr. Rogalla,

am 18.12.2015 (mein Geburtstag hat Glück gebracht) haben Sie unseren braunen Labbi Murphy vergoldet. Aufgrund seiner beidseitigen Ellenbogendysplasie Grad 3, und vielen Arztbesuchen später, wurde er bereits mit knapp 1,5 Jahren operiert. Trotz Op und Physiotherapie war der Erfolg nur von kurzer Dauer. Spielen mit anderen Hunden weitestgehend verboten, wobei er dies liebend gern macht. Futterumstellung, Laserakupunktur, schmerzstillende Medikamente brachten weiterhin keinen Erfolg. Uns wurde zu einer erneuten Op geraten. Und dann…
… unsere Rettung. Die Empfehlung einer Bekannten.
Wir sind Ihnen von Herzen dankbar, dass unser Murphy, nun mit seinen mittlerweile fast 5 Jahren, sein Hundeleben in vollen Zügen genießen kann. Seit einem guten Jahr ist er nun nicht gehumpelt. Er macht die Wälder und Felder unsicher wie ein junger Hüpfer. Wir wünschen uns, dass dieses Ergebnis noch lange anhält und Sie mit Ihrer Praxis weiterhin viel Erfolg haben. Vielen herzlichen Dank dafür.

Grüße aus dem Rheinland sendet Familie Proff mit Murphy.

(146)

Kommentar des Praxisteams: Murphy wurde im ersten Lebensjahr an beiden Ellbogengelenken in einer Klinik operiert aufgrund seines ED – Befundes, Es hat sich eine sehr starke Arthrose in beiden Ellbogengelenken postoperativ entwickelt, ein leider häufig nicht zu beeinflußendes Resultat nach der Ellbogenoperation. Wir sind froh, dass wir mit der Goldakupunktur – die umgreifend schmerzstillend wirkt – in der Punktekombination haben wir die leichten Veränderungen an der Hüfte mitberücksichtigt- so gut gewirkt hat und wünschen Murphy noch eine lange gute Zeit.


aktuell | 2016 | 2014 | 2012 | 2009